Bei der Abwägung zwischen Kunstleder und Echtleder werden wir uns immer für Echtleder und gegen Kunstleder entscheiden.

Kunstleder mit PVC oder Polyurethan (PU) ist nicht abbaubar und somit schädlich für unsere Umwelt. Zudem ist Kunstleder nicht so langlebig wie Echtleder und muss dadurch häufiger ersetzt werden. Dies führt zu einem höheren Ressourcenverbrauch und stellt uns vor Entsorgungsprobleme, ähnlich wie bei Mikroplastik.

Echtleder hingegen gilt seit Jahrhunderten als langlebigstes Material. Es sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch robust und gewinnt dank der sogenannte „Patina” mit dem Alter an Charme und Charakter.
Echtleder ist zudem, anders als Kunstleder, gebrauchstauglich, recyclebar und biologisch abbaubar und trägt damit zur Entlastung der Atmosphäre bei.
Letztlich werden Lederprodukte, mit der richtigen Pflege, zu lebenslangen Begleitern und können sogar – als Produkt mit emotionalem Wert – von Generation zu Generation weitergegeben werden.
Dabei hinterlässt Echtleder einen geringeren ökologischen Fußabdruck, da man die Umweltauswirkungen ihrer Herstellung auf eine lange Nutzungszeit verteilen kann. 

So leisten wir unseren Beitrag gegen Massenproduktionen und Fast-Fashion hin zur Slow Fashion Bewegung.